Sommerliebe.

Gestern Morgen fühlte sich der Sommer das erste Mal ein wenig nach Herbst an. Vielleicht auch nur, weil die Temperaturen der letzten Wochen mein Jahreszeitengefühl ziemlich durcheinander gewirbelt haben. Vielleicht auch, weil der Sturm vom Abend zuvor noch nicht vergangen war und Regen in der Luft lag. Oder an manchen Stellen schon kleine Laubberge zu finden sind. Wer weiß das schon. Aber in diesem Moment, als der Herbst so greifbar war, wollte ich nur eines – den Sommer noch einen Moment festhalten.

Sommerliebe: Eine Erinnerung, die bleibt.

Irgendwie war dieser Sommer für mich magisch. Okay, vielleicht sollte ich auf hören in der Vergangenheit zu schreiben, sondern auf die Gegenwart zurück schwenken. Schließlich haben wir noch Sommer. Also: Irgendwie ist dieser Sommer für mich magisch. Es ist nur ein Gefühl, dass ich gar nicht richtig greifen kann. Und doch ist es voller Glück. Wenn ich durch die Fotos der letzten Wochen stöbere, habe ich unendlich viele kleine und große Erinnerungen konserviert. So viele Momente aufgesammelt, die sich zu glücklichen Erinnerungen wandeln, auf die ich jetzt schon grinsend zurück blicke.

Die Sache mit dem Neuanfangen.

Ich musste an den Frühling denken. Das eigentlich er für seine Neuanfänge bekannt ist. Für das Wiedererwecken der Natur, die neue Kraft der Sonne und dem überall vorhandenen Wunsch sich neu zu entfalten. Doch im Frühling steckte mein Kopf noch in den Wolken. Irgendwo inmitten all der riesigen Veränderungen, die den Anfang des Jahres für mich prägten. Und ich? Ich blieb nicht oft genug stehen, um all die Neuanfänge zu entdecken.

Doch zu Beginn des Sommers überkam mich urplötzlich ein Gefühl. Ich brauche wieder einen Neuanfang, auch wenn der letzte erst ein paar Monate her ist. Das mochte ich schon immer. Das Alte anpassen, verbessern, optimieren, um mit kraftvoller Energie das Neue zu feiern. Denn jeder vergangene Zeitabschnitt verändert uns ein Stück. Lässt uns vielleicht wachsen, oder zweifeln, Altes hinterfragen und Neues umsetzen. Wir treffen andere Entscheidungen und sind uns das, in diesem einem Moment, gar nicht bewusst. Aber wer genau in sich hinein hört erkennt, dass das Herz schon länger ein neues Ziel verfolgt. Also wusste ich, dieser kleine Ort im WoldWideWeb, mein Ort, braucht einen Neuanfang.

Das Jetzt beginnt immer sofort.

Und sobald mein Herz und Bauch entschieden haben, gibt es kein zurück mehr. Dann kann ich nicht mehr warten und muss sofort beginnen. Also nutzte ich den Sommer und seine lauen Sommernächte zum Neuerfinden. Manches musste gehen, anderes ist geblieben. Ich glaube am Ende erzähle ich immer noch die gleichen Geschichten vom kleinen Alltagsglück. Momente, die direkt aus meinem Herz kommen, die mich bewegt und verändert haben. Die manchmal bunt, wild, nachdenklich, unterhaltsam, tiefgründig, fantastisch und märchenhaft sind. Am liebsten alles gleichzeitig. Doch manchmal auch einfach nur meine aktuellen Gedanken zeigen, unsortiert und ungefiltert. Und jetzt habe ich für einen Augenblick, wieder das Gefühl: Alles passt zusammen. 

Also wollte ich seit ein paar Wochen schon längst wieder “online” wählen. Und fand tausend kleine Gründe, es gerade nicht tun zu können. Doch als ich gestern Morgen das erste Mal den Herbst spürte, wusste ich, dass es Zeit wird. Dass diese Veränderung zum Sommer gehört.

Vielleicht bleibt mir dieser Sommer genau deshalb in Erinnerung. Weil einzelne Puzzleteile anfangen ein gesamtes Bild zu ergeben. Und ich durch all das Gelernte und durch die vielen kleinen Neuanfänge wieder ein Stückchen mehr zu mir gefunden habe. 


►Und Du?
Was bleibt dir von diesem Sommer besonders in Erinnerung?
Ich freu mich auf deine Gedanken in den Kommentaren.


 Alle auf der Seite verwendeten Affiliate Links sind im Hinblick auf eine transparente Gestaltung mit einem „*“ gekennzeichnet. Wenn Du diesen Link anklickst und der Kauf eines Produktes der Plattform innerhalb einer Frist von üblich 30 Tagen zustande kommt, erhalte ich dafür eine kleinen Prozentsatz Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. 
► Fotos by: Tim  ||   Kamera *Sony & Canon  ||   Objektive* Sony 50mm & Canon 1.4 50mm

 

4 Comments

  • 7. September 2018 at 22:45 — Reply

    Hallo liebe Saskia,

    schöne Worte und super tolle Bilder! Ich liebe deine Aufnahmen. Da der Sommer grad irgendwie noch immer nicht so ganz vorbei ist (es ist ja noch warm 😛 ) kann ich noch nicht so richtig resümieren 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Janina

    http://www.janinaloves.com

  • 25. August 2018 at 20:47 — Reply

    Wieder ein wunderbar geschriebender Post!

    Der Sommer steckt immer voller Energie und Lebenslust, aber auch auf den Herbst freue ich mich schon sehr. Ich finde, es ist eine Jahreszeit zum Herunterkommen.

    Liebe Grüßchen
    Lisa Marie

  • 18. August 2018 at 19:00 — Reply

    Hey,
    ja der liebe Sommer- ich habe schon das Gefühl, dass es immer die Jahreszeit ist, an der man sich am Meisten Gedanken macht, zumindest war es bei mir so. Dazu steht sogar schon ein Beitrag in den Startlöchern :).
    PS: ich mag die neue Anordnung der Bilder sehr!
    Liebe Grüße!

Leave a Reply

*