Vegane Burger Einfach Rezept Lecker

Es ist Zeit für Fastfood! Wenn wir einmal ehrlich zu uns sind, wissen wir alle – so wunderbar wie Salate, Smoothiebowls oder Rohkostteller auch sind – manchmal muss es einfach Fastfood sein. Da die innere Nährwertpolizei sich aber gerne zu Wort meldet und laut stark nach gesunden Zutaten auf unserem Teller verlangt, schließen wir doch einfach einen Kompromiss. Wir kaufen die Burgerbrötchen aber machen den Rest selbst. Das geht schnell und ohne großen Aufwand, ist kostengünstig, schmeckt lecker und lässt das Foodlover-Herz hüpfen.

Also habe ich mich im Laufe der Monate durch so einige Rezepte für vegane Burgerpatties getestet. Eine Erkenntnis traf mich ziemlich schnell: Vegane Burger brauchen nicht etliche, kaum ausprechbare Zutaten. Egal wie ihr Euch ernährt vegan, vegetarisch oder omnivor – dieses Rezept ist einen Versuch wert!

Vegane Burger Einfach Rezept Lecker

Du brauchst für 6 vegane Burger:

400g Rote Bohnen
1 große Zwiebel
5 EL Haferflocken
3 El Mehl (Ich nehme gerne Kichererbsenmehl)
3 EL Olivenöl
Gewürze z.B.: Paprika, Chayennepfeffer, Rosmarin, Salz

Vegane Burger Einfach Rezept Lecker

Als Soße – Guacamole:

1 reife Avocado
4 kleine Tomaten
½ Zwiebel
Etwas Zitronensaft
Petersilie (oder wie im Orginal: Koriander)
Salz
Pfeffer

Ideen zum Belegen:

Vegane Mayo
Veganer Käse (Hier: Würziger Scheibenkäse von Wilmersburger)
Tomaten
Gurke
Avocado
Ruccola
Zwiebeln
Getrocknete Tomaten
Röstzwiebeln
Gewürzgurken
.. + deine Ideen!

Vegane Burger Einfach Rezept Lecker Vegane Burger Einfach Rezept Lecker

So wird’s gemacht:

Die Zwiebel zunächst in kleine Stücke hacken. Die roten Bohnen in eine große Schüssel geben, die geschnittenen Zwiebeln und die anderen Zutaten hinzufügen. Nun einfach mit den Händen die Masse zerkneten! Ihr braucht keinen Mixer oder eine Küchenmaschine, eure Hände reichen völlig aus. Die Konsistenz sollte am Ende klebrig sein. Ist das bei Dir nicht der Fall, einfach noch etwas Mehl dazu geben. Mit den Händen kleine Patties formen. Wenn Du Zeit hast, stell die Burgerpatties ein paar Stunden in den Kühlschrank. Sie werden dann fester und das Braten ist noch einfacher! Wenn der Hunger zu groß ist (ja, ich spreche aus Erfahrung), einfach in einer erhitzten Pfanne in Bratöl anbraten bis sie schön braun sind. Wenden und von der anderen Seite nochmal anbraten – und dann ab aufs Brötchen!

Tipp: Das Brötchen einfach durchschneiden und in den Toaster geben. Für alle die ebenfalls mit einer Glutenunverträglichkeit zu kämpfen haben: Schär hat jetzt vegane, glutenfreie Burgerbrötchen im Programm! Diese gebe ich immer zuerst für ca. 10 Minuten bei 150° in den vorgeheizten Ofen und toaste sie danach. So werden sie im Inneren relativ fluffig und außen trotzdem crunchy. Oder für die ganz Bewussten unter Euch, natürlich kann man die Brötchen auch ohne großen Aufwand selber machen!

Für die Guacamole die Avocado, die Zwiebel und die Tomaten in kleine Stückchen schneiden und in eine kleine Schale geben. Zitronensaft und Gewürze hinzugeben und alles mit ein Gabel zerdrücken, bis es eine cremige Masse ergibt. Fertig!

Vegane Burger Einfach Rezept Lecker


Verwendetes Equipment auf dem Blog: Kamera*: Sony & Canon   ||  Objektive*:  Sony-50mmCanon-50mm


Und du?

Hast du schon einmal vegane Burger probiert? Verrate mir doch in den Kommentaren Dein liebstes veganes Rezept!

 

Auch interessant

36 comments

Antworten

Ich danke dir für dieses tolle Rezept meine Liebe. 🙂
Die Burger werde ich dieses Wochenende gleich ausprobieren.
Deine Fotos sind so perfekt, da würde ich am liebsten reinbeißen. 😀
Liebste Grüße Tamara
http://www.fashionladyloves.com/

Antworten

Wochenende sind einfach perfekt für Burger! 🙂 Hab einen wunderbaren Freitag du Liebe!

Antworten

Wow das hört sich suuuper lecker an. Muss ich probieren
http://carrieslifestyle.com

Antworten

Die Burger sehen toll aus! Ich ernähre mich zwar überwiegend vegetarisch, allerdings nicht vegan. Und wenn es um Fast Food geht, ist das meist der Moment, wo ich, getreu nach dem Motto „ungesund ist es jetzt sowieso schon“ doch zum Fleisch greife.

Das liegt vielleicht auch einfach daran, dass ich viele Rezepte für Nicht-Veganer echt kompliziert finde. Zum Beispiel bin ich vor einigen Tagen auf einem Blog auf ein Rezept für vegane Lasagne gestoßen. Die sag zwar super lecker aus, aber die Hälfte der Zutaten kannte ich noch nicht mal vom Namen. Deine Burger scheinen aber supereasy nachzumachen zu sein. Vielleicht traue ich mich ja am Wochenende mal, sie einfach auszuprobieren.

Liebe Grüße
Jana
http://www.comfort-zone.net

Antworten

Genau so wie dir mit der Lasagne ging oder geht es mir auch ganz oft. Ewig viele Zutaten – dabei ist vegan doch eigentlich ganz einfach, sollte man jedenfalls denken 😀 Trau Dich unbedingt daran liebe Jana, es lohnt sich. Auch wenn das natürlich jeder Blogger unter sein Rezept schreibt 😀 Hab einen tollen ABend und liebste Grüße an Dich!

Antworten

Wir nehmen auch gern rote Bohnen als Grundlage, einfach zu gut!

-Kati
Almost Stylish

Antworten

Jaa Bohnen sind einfach so wunderbar vielseitig 🙂 Liebste Grüße an Dich Kati!

Antworten

Die veganen Burger sehen mal richtig lecker aus 🙂
Ich danke dir für das tolle Rezept, die werde ich ganz bestimmt nachmachen.
xx Katha
showthestyle.blogspot.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*