Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft


Erinnerst Du Dich noch?
Als wir, den Korb fest umfasst, durch den blühenden Garten liefen und den Osterhasen jagten. Wir konnten tagelang nicht schlafen, wartet nur auf diesen Moment. Umhüllt von Lavendelduft, die Sonne im Rücken. Jeden Stein umgedreht, saßen wir auf der Terrasse und aßen Schokolade zum Frühstück. Unsere nackten Füße noch grün vom Gras.
Erinnerst Du Dich noch?

Ich bleibe abrupt stehen, schaue mich um. Ich weiß gar nicht, was ich suche, doch meine Mundwinkel wandern unbewusst nach oben. Meine Augen leuchten. Kindheit. Erinnerung. Dieses schwer beschreibbare Gefühl durchströmt mich. Ganz ohne Vorwarnung, mitten beim Einkaufen. Es ist warm, sonnig, sorglos. Ich bin für einen winzigen Augenblick wieder Kind. Der Geruch von Lavendel reicht – führt mich in Schallgeschwindigkeit zurück in die Vergangenheit. Ich bin gereist. Ganz ohne Flugzeug und ohne Zeitmaschine. Ein Blick von mir reicht und Du weißt, dass sich in diesem Moment etwas in mir verändert hat. Das ich mich erinnert habe. Ich grinse schief und erzähle Dir eine Geschichte, die ich schon fast vergessen hatte.


Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft


Erinnerst Du Dich noch?
An die Stunden im wilden Westen? Wir schleppten Kissen, Seile und Hüte in den Keller. Schoben quietschend viel zu große Stühle zusammen. Der Plattenspieler spielte unser Lied. Wir ritten auf unseren Pferden durch die Prärie. Wettrennen ohne Pause. Stunde um Stunde. Bis es an der Tür klingelte und das Abenteuer für diesen Tag zu Ende war. 
Erinnerst Du Dich noch?

Wir gehen weiter, lachen. Du freust dich mit mir, aber kannst meine Leidenschaft für die Vergangenheit nur schwer verstehen. „In der Vergangenheit liegt neben dem Glück doch so viel Schmerz“, sagst du mir immer wieder. Du hast Recht, ich betrachte nur eine Seite der Medaille. In diesen Momenten bin naiv. Blauäugig. Ich bin wohl wieder Kind. Ich sehe nur das Glück und nicht das Unglück. Diese negativen Gefühle gehören nicht in diesen Augenblick. Es sind Erfahrungen, die mich einst wachsen ließen. Wie Regenwolken, nach welchen aber ganz sicher wieder Sonnenschein folgt. Auch sie haben ihre Berechtigung in meinen Erinnerungen, gehören zum Erwachsen werden dazu. Doch wenn sie mich erreichen, dann lasse ich sie liegen. Gehe einfach weiter. Ich weiß, ich muss nicht jedes Gefühl hundertfach erleben. Ich darf selektieren. Ohne Reue blauäugig sein. Bin ich wieder Kind. Folge meinem inneren Kompass.

Ich verstehe, warum Du nicht gerne zurück blickst. Erinnern ist schwer. Tobend wie das Meer. Aufwühlend. Aber vergiss nicht, jede Erinnerung kann sich – und dich – ändern. Sie ist subjektiv und objektiv betrachtet wahrscheinlich nicht mal wahr. Ich erzähle Geschichten zum xten Mal. In meinen Gedanken ist das Bild leuchtend hell und klar. Doch ich weiß, durch das Erzählen, oder nur das daran Denken, verändere ich die Geschichte. Jedes Mal ein kleines Stück. Es ist verrückt, kann ich die Vergangenheit niemals wirklich ändern, ändere ich sie doch in diesem Moment. Ich will mich erinnern. Immer und immer wieder. Meine Erinnerung erleben, auch wenn sie sich verändern. Sie wachsen mit mir. Du sagst, der Blick zurück hindert Dich am Vorwärtskommen. Siehst du nicht wie weit du schon gekommen bist? Wie das Erinnern, dich in den Stunden des Zweifelns gestärkt hat? Wie die kleinen Glücksmomente uns minutenlang zum Lachen und Schwatzen bringen? Ich kann es sehen.

Erinnerst Du Dich noch?
An das Springen durch den Rasensprenger? Das quietschende Lachen? Unsere Badeanzüge bestickt mit dem Seepferdchen-Abzeichen. Den Stolz in unseren Augen, rannten wir durch den Garten. Stundenlang, durch den immer gleichen Rasensprenger. Tanzende Blätter im leichten Sommerwind. Wir lachten ohne Pause. Zählten jeden Sprung durch das Wasser. Gekuschelt in Handtücher verrieten wir uns all unsere Geheimnisse.
Erinnerst Du Dich noch?


Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft

Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft

Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft


Du und Ich. Wir denken, leben, fühlen so verschieden. Doch glaube mir mein Freund, etwas verbindet uns. Die Erinnerung. Unsere Vergangenheiten sind nicht gleich, nicht einmal ähnlich, doch sind sie eins. Eine jede Vergangenheit ist durchzogen von Fäden des Glücks. Deine und meine. Ich weiß, wir müssen hin und wieder Gerümpel umher schieben, um den Schatz zu finden. Und das ist schwer. Aber gib nicht auf. Erinnere Dich. An all das Glück, das in kleinen Flecken in deiner Erinnerung sitzt. Schau Dich um, im Hier und Jetzt. Siehst du all die kleine Zeitzeugnisse deiner Vergangenheit? Das Foto an der Wand? Sie zeigen dir den Weg. Mein lieber Freund, nun komm und lass uns reisen. Um für einen Moment wieder blauäugig und naiv zu sein und das Glück zu fangen.

Nun bin ich glücklich,
im Hier und Jetzt,
trotz dem kurzen Blick zurück,
das Herz gefüllt,
denn 
ich erinnere mich.


Blog Dem Wind entgegen Lifestyle Erinnerung Vergangenheit Zukunft

Verwendete Kamera auf dem Blog*:  Canon   ||  Obektive*:  Canon-50mm


T-Shirt: Monki   Jeans: Cubus   Schuhe: Esprit (vegan)   Kette: Geschenk


Viele meiner Kleidungsstücke sind seit Jahren meine Lieblinge und deshalb nicht mehr aktuell. Hier findest Du Alternativen*:

T-Shirt || Jeans || Schmuck


Und Du?

Erinnerst Du Dich gerne zurück? Kannst du Kraft und Energie aus der Vergangenheit ziehen oder lässt du sie lieber ruhen? Ich freue mich auf deine Gedanken in den Kommentaren!

Auch interessant

28 comments

Antworten

Ein wahnsinnig toller Text! Ich erinnere mich auch sehr gerne zurück 🙂 Besonders, wenn ich mit Freunden aus der Kindheit spreche.

Küsschen,
Camie von http://callingcamie.blogspot.de/

Antworten

Liebe Camie,
erstmal vielen lieben Dank für all deine lieben Kommentare, ich hab mich sehr gefreut! Danke, dass du Dir die Zeit genommen hast 🙂 Hach schön zu lesen, dass du dich auch so gerne zurück erinnerst! Ich wünsche dir einen wunderbaren Abend und schöne Ostertage!:)
Liebe Grüße an Dich!

Antworten

Das ist ein wundervoller Text und er passt so schön zum Osterfest. Ich bin ja dem Kindsein noch etwas näher und an Ostern merke ich immer besonders, wie schön die Kindheit doch ist. Meinem Bruder geht es da ähnlich und wir albern dann im Garten rum, wie früher.
Ich bin auch der Meinung, dass das Zurückblicken auf schöne Momente sehr wichtig ist. Gerade wenn es unschöne Dinge im Leben zu verarbeiten gibt, helfen diese Erinnerungen. Wir vergleichen das immer mit einer Kasse in die man schöne Erinnerungen reinlegt und bei Bedarf (also bei unschöneren Erlebnissen) herausholt. Verstehst du? So lässt sich auch Unglück einfacher ertragen. Ich habe da gerade einen super schönen Bildband über eine Familie, die nach einem tragischen Unfall wieder klar kommen muss und ich denke, dass sie es auch nur geschafft haben, weil in ihrem Leben die Glücksmomente überwogen haben. Ein super schönes Buch, wir haben zwar alle furchtbar geweint, aber am Ende ist man irgendwie glücklich und hoffnungsvoll. Du weiß sicher wie ich es meine. 🙂
So, jetzt werde ich mir der Ostervorbereitung widmen, um neue Glücksmomente zu fangen. Ich wünsche dir ein schönes Osterwochenende!
LG Charli von https://frischgelesen.de

Antworten

Hallo meine liebe Charli,
wie schön von Dir und deinen Erinnerungen zu lesen. Dass du und dein Bruder immer noch im Garten umher albern könnte ist so wunderbar zu lesen. Und ja ich weiß genau, wie du deine Worte über den Bildband meinst. Glücksgefühle haben einfach kein Verfallsdatum. Egal wie lange man sie lagert, wenn man sie wieder findet, können sie ein immer noch wieder glücklich stimmen, selbst in den schlimmsten Momenten. Und ohja, das kann so viel Hoffnung geben, allein dafür müssen wir diese kleinen Glücksmomente fangen udn festhalten 🙂 Ich hoffe du hattest ein wunderbares Osterfest und konntest ganz viele neue Erinnerungen bilden! Liebste Grüße an Dich 🙂

Antworten

Ein wunderschöner Text! Ich erinnere mich auch immer sehr gerne zurück, gerade dann, wenn ich alte Bilder anschaue oder mit Freunden darüber spreche, was wir zusammen erlebt haben. 🙂

Und nun zu deiner Frage. Erst einmal vielen lieben Dank für dein Kommentar! Ich esse meistens nichts vor dem Laufen. Wenn dann nur einen halben Apfel oder eine Banane.
Liebe Grüße und dir schöne Ostern.
Anna
https://wwwannablogde.blogspot.de

Antworten

Liebe Anna,
genau deshalb finde ich Erinnerungen auch so wunderbar, weil man immer ein Gesprächsthema mit Freunden hat und sich noch viel verbundener fühlt 🙂 Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

Antworten

Liebste Saskia, in Deinem wundervollen Beitrag hast Du sehr viele Momente angesprochen, die ich so oder so ähnlich alle selbst erlebt habe. Ich bin ein Mensch, der sich gerne an die Kindheit zurück erinnert und finde es immer wieder wahnsinnig interessant mit meiner Familie über die „alten Zeiten“ zu reden. Du bringst in Deinem Post so schön die Unbeschwertheit rüber, die man als Kind empfunden hat. Die Leichtigkeit, die hinter all den erlebten Dingen steckt! Wirklich wundervoll und sehr passend geschrieben bzw. formuliert 🙂
Da freue ich mich jetzt schon, wenn ich morgen zusammen mit meiner Familie all die alten Geschichten wieder aufleben lassen kann.

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest!
Liebste Grüße
AnnaLucia von http://annalucia.de

Antworten

Meine liebe AnnaLucia,
hach deine Worte lassen mich gerade wirklich strahlen – vielen lieben Dank dafür! Genau das sollte bei meinen Erinnerungen rüber kommen – Leichtigkeit. Dafür liebe ich diese Momente nämlich wirklich tief und innig, dass sie kein bisschen kompliziert sondern einfach nur pur und einfach sind 🙂 Ich hoffe du hattest wundervolle Ostertag mit deiner Familie und schicke dir liebe Grüße!

Antworten

Ein wundervolle Text Liebes, du hast einen tollen Schreibstil <3
Die Fotos sind aber auch große Klasse 🙂

Liebe Grüße, Caro x
http://nilooorac.com/

Antworten

Danke für deine lieben Worte Caro! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *